STATUTEN DES VEREINS CRYPTO VALLEY ASSOCIATION (CVA)

ARTICLES OF ASSOCIATION CRYPTO VALLEY ASSOCIATION (CVA)

I. NAME UND SITZ

Artikel 1

Die “Crypto Valley Association (CVA)” – im Folgenden der “Verein” oder “CVA” – ist ein nicht gewinnorientierter Verein im Sinne von Art. 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (ZGB).

Der Verein besteht auf unbestimmte Dauer.

Artikel 2

Der Verein hat seinen Sitz in der Stadt Zug.

I. NAME AND DOMICILE

Article 1

The “Crypto Valley Association (CVA)” – referred to hereafter as the “Association” or “CVA” – is a not- for-profit association (Verein) and is a legal entity according to articles 60 ff.Swiss Civil Code (“CC”).

Its duration is unlimited.

Article 2

The Association is domiciled in the City of Zug.

II. ZWECK UND TÄTIGKEITEN

Artikel 3

Zweck

Die Crypto Valley Association (CVA) bezweckt die Entwicklung und die Unterstützung eines optimalen Ecosystems für kryptographische und verwandte Technologien und Unternehmungen, einschliesslich Blockchain und andere Distributed Ledger Technologien (“DLT”), in der Schweiz und international.

Die CVA bekräftigt ihren Charakter und ihre Ausrichtung durch das Zusammenführen aller Beteiligten des Ecosystems und durch die Bereitstellung einer Support-Plattform für das Ecosystem und die weitere Gemeinschaft auf nationaler und globaler Ebene.

Zur Förderung des Vereinszwecks bekräftigt und wahrt die CVA ein Umfeld, welches die Interessen des Ecosystems, einschliesslich das Unternehmertum sowie auch die Gemeinschaftsgüter der Informationsgesellschaft fördert. Die CVA respektiert dabei die kulturelle Vielfalt und fördert Transparenz, Inklusivität sowie Kollegialität unter den Mitgliedern.

Die CVA ergreift angemessene Massnahmen um die Achtung der Transparenz, der Inklusivität, der Diversität sowie der Chancengleichheit zu erhalten und verpflichtet sich zur Wahrung dieser Grundsätze.

II. PURPOSE AND ACTIVITIES

Article 3

Purpose

The purpose of the Crypto Valley Association (CVA) is to develop and support an optimal ecosystem for cryptographic and related technologies and businesses including blockchain and other distributed ledger technologies, in Switzerland and internationally.

The CVA affirms its professional character and outreach in bringing together all participants within the ecosystem and in providing a supportive platform for the ecosystem and wider community on a national and global level.

To the furtherance of its purpose, the CVA affirms and defends a climate favorable to the interests of the ecosystem community, including entrepreneurship as well as the common goods of the information society, while respecting the diversity of cultures and fostering transparency, inclusivity and collegiality among its Members.

The CVA will take appropriate measures necessary to advance the respect for transparency, inclusivity, diversity and for equal opportunities – principles to which the Association is committed.

Artikel 4

Aktivitäten

Die CVA ist zur Durchführung und Förderung jeglicher Geschäfte und/oder zum Abschluss von sämtlichen Transaktionen befugt und kann alle Handlungen vornehmen, welche zur Erfüllung oder Förderung des Zwecks erforderlich, angemessen, anfallend oder wünschenswert sind.

Insbesondere soll der Verein:

  1. die Interessen der Mitglieder im Rahmen des Vereinszwecks gegenüber nationalen sowie internationalen Behörden und Organisationen vertreten;
  2. befugt sein, als Vertreterin nationalen oder internationalen Organisationen oder Initiativen, welche sich mit dem Gebiet der kryptographiebasierten, Blockchain-, DLT- oder anderen verwandten Technologien befassen, beizutreten;
  3. aktuelle und zukünftige Anwendungsmöglichkeiten, Geschäftsfelder und Initiativen im Bereich der kryptographiebasierten, Blockchain-, DLT- oder anderen verwandten Technologien fördern;
  4. bewährte Verfahren, Standards sowie Selbstregulierung des Marktes fördern und entwickeln, welche wirksam Missbrauch und Betrug verhindern. Dies mit dem Ziel, zu einer nachhaltigen Entwicklung des Ecosystems beizutragen, die der Gesellschaft als Ganzes nützlich ist;
  5. mit nationalen, regionalen oder internationalen Organisationen, welche von besonderem Interesse für die Mitglieder sind, im Rahmen des Vereinszwecks zusammenarbeiten;
  6. die Mitglieder im Bereich der Entwicklung des Ecosystems unterstützen und zur Entwicklung des Vereinsnetzwerks beitragen, einschliesslich durch Gründung von regionalen und internationalen Zweigstellen sowie “Chapters” des Vereins;
  7. in Zusammenarbeit mit namhaften öffentlichen und privaten Institutionen Veranstaltungen organisieren (insbesondere wissenschaftliche Kongresse und Anlässe im Bildungsbereich) und die wissenschaftliche Forschung in den entsprechenden Gebieten fördern und ausbauen; entgeltliche oder unentgeltliche Dienstleistungen im Bildungsbereich und weiteren Gebieten anbieten, sowie Treffen der Mitglieder organisieren und Kontakte zwischen den Mitgliedern erleichtern;
  8. ein umfassendes Verständnis im Bereich der Blockchain-, kryptographiebasierten und Token-Ökonomie fördern und erhalten, um als führende Teilnehmerin die Gesetzgebungsprozesse zu begleiten und ein regulatorisches Umfeld von der Schweiz aus voranzubringen, welches für die Mitglieder global förderlich ist;
  9. Bildungsmöglichkeiten im Bereich der Blockchain- und kryptographiebasierten Technologien und Token-Ökonomie, ein- schliesslich damit im Zusammenhang stehende regulatorische und unternehmerische Herausforderungen, anbieten, sowie für diese Zwecke mit Ausbildnern und Trainern aus den Reihen der Mitglieder zusammenarbeiten; und
  10. Informationen bezüglich Herausforderungen und Chancen der Branche sowie im Entstehen befindliche Praxis und Technologien bereitstellen und verbreiten, einschliesslich Forschungsarbeiten und meinungsführende Publikationen der Mitglieder.

Im Rahmen des vorstehenden Artikels kann der Verein Kredite aufnehmen, Garantien abgeben und jegliche, angemessene Finanzierungsquellen erschliessen.

 

III. MITGLIEDSCHAFT

Artikel 5

Mitglieder

Mitglieder des Vereins (Mitglieder) können natürliche sowie klar identifizierte juristische Personen sein, die den Vereinszweck anerkennen und unterstützen.

Die CVA hat folgende Mitgliederkategorien:

  1. Individuelle Mitglieder;
  2. korporative Mitglieder (“Corporate Members”);
  3. Ehrenmitglieder.

Die Mitgliederversammlung ist befugt, auf Antrag des Vorstandes hin, jeglicher (natürlichen oder juristischen) Person die Ehrenmitgliedschaft in Anerkennung von Beiträgen zur

Entwicklung des Ecosystems sowie zur Aufgabe und zum Zweck der CVA zu verleihen.

Der Vorstand kann weitere Mitgliederkategorien oder -unterkategorien schaffen.

Artikel 6

CVA Officer

CVA Officer (“CVA Amtsträger”) sind Mitglieder, die ein Amt oder eine Position im Verein innehaben, wie im vom Vorstand erlassenen und veröffentlichten Organisationsreglement (“Organizational Regulations”) dargelegt.

Der Vorstand stellt sicher, dass sich CVA Officer mit den Zielen des Vereins identifizieren und zur Förderung des Vereinszwecks beitragen. CVA Officer erfüllen ihre Aufgaben jederzeit auf ethisch korrekte Art und Weise und in voller Übereinstimmung mit allen anwendbaren Gesetzen, Regeln und Vorschriften. Bei Aufnahme ihres Mandats bestätigen die CVA Officer, dass sie den CVA Code of Conduct sowie die Regelwerke der CVA gelesen und verstanden haben.

Ämterkumulation ist zu vermeiden. Ernennungen können jederzeit von dem Organ, das die Ernennung/Wahl vorgenommen hat, widerrufen werden, wenn der CVA Officer die ihm zugewiesenen Aufgaben nicht erfüllt. Das Verfahren für die Ernennung und Abberufung von CVA Amtsträgern ist im Organisationsreglement festgelegt.

Article 4

Activities

The CVA may conduct and promote all business and/or enter into all transactions and generally perform all acts as may be necessary, appropriate, incidental or desirable to assist in achieving or furthering its purpose.

In particular the Association shall:

1. represent the interests of its Members, in line with the Association’s purpose, vis-à- vis national and international authorities and organizations;

2. have the capacity to apply for admission as a representative into any national or international organization or ventures in the fields of cryptographic, blockchain, distributed ledger and other related technologies;

3. promote the present and future possibilities of applications, businesses and initiatives in the fields of cryptographic, blockchain, distributed ledger and other related technologies;

4. promote and develop best practices, standards and market self-regulations which effectively prevent abuse and fraud, with the aim of contributing to a sustainable development of the ecosystem beneficial to the society as a whole;

5.cooperatewithnational,regionalorinternational organizations that are of special interest to its Members, in line with the Association’s purpose;

6. supporttheMemberstoidentifywithand to contribute to the development of the ecosystem, as well as to contribute to the network of the Association, including, but not limited to the establishment of regional and international branches and chapters of the Association;

7. organizeevents(notablyscientificand educational events), foster and promote scientific research and academia in the related fields by partnering with renowned public and private institutions for the benefit of its Members; provide educational and other services, free or against payment, organize meetings of the Members and facilitate contacts between Members;

8. advance and maintain an enlightened understanding of the blockchain-, cryptographic- and tokenization-related industry to drive and lead the legislative process as a thought leader and promote a regulatory environment out of Switzerland beneficial to its Members globally;

9. provide educational opportunities in the practice of blockchain and cryptographic technologies and tokenization including related regulatory and business challenges and to collaborate for this purposes with educators and trainers from the member base; and

10. investigate and disseminate information regarding industry challenges and opportunities, as well as emerging practices and technology including promoting of research papers and thought leadership of its Members.

Within the limits of this article the Association may borrow funds, provide guarantees and may develop any appropriate sources of funding.

 

III. MEMBERSHIP

Article 5

Members

Members of the Association (Members) can be natural persons and legal entities, clearly identified, which acknowledge and support theAssociation’s purpose.

The CVA has the following categories of Members:

1. Individual Members;

2. Corporate Members;

3. Honorary Members.

The General Assembly may, on the recommendation of the Board, confer honorary membership on any person (individual or legal entity) in recognition of contributions to the development of the ecosystem and CVA’s mission and purpose.

The Board may define further (sub)categories of Members.

Article 6

CVA Officers

Members holding an office or position in the Association as set out in the Organizational Regulations maintained and published by the Board shall qualify as CVA Officers.

The Board ascertains that CVA Officers identify with, adhere to and contribute to the mission and purpose of the Association. CVA Officers discharge their duties at all times in an ethical manner and in full compliance with all applicable laws, rules and regulations. Upon taking up their mandate, CVA Officers shall acknowledge to have read and understood the CVA Code of Conduct and Regulations.

Cumulative offices shall be avoided. Appointments may be revoked anytime by the body which made the nomination/election if the CVA Officer does not carry out the responsibilities assigned to him or her. The procedure for nomination and revocation of CVA Officers is set forth in the Organizational Regulations

Artikel 7

Aufnahmeverfahren

Die Mitgliedschaft wird vom Vorstand nach Annahme eines formellen Antrags an das Sekretariat gewährt.

Das entsprechende “know your member”-Aufnahmeverfahren ist im Organisationsreglement festgelegt.

Article 7

Admission procedure

Membership is granted by the Board only following acceptance of a formal application addressed to the Secretariat.

The respective “know your member” procedure for admission to the CVA is set forth in the Organizational Regulations.

Artikel 8

Mitgliederbeiträge und Zuwendungen

Jedes Mitglied hat einen Jahresbeitrag zu leisten. Mitgliederbeiträge sind ab dem Tag der Zahlungsaufforderung fällig und sind innerhalb von 30 Tagen zu bezahlen.

Mitglieder die aus dem Verein ausgetreten oder ausgeschlossen worden sind, haben kein Recht auf Vermögensanteile des Vereins. Der Verein hat keine Verpflichtung, dem Mitglied bereits bezahlte Beiträge oder Zuwendungen zurückzuerstatten.

 

Artikel 9

Beendigung der Mitgliedschaft

 

Die Mitgliedschaft erlischt durch:

  1. Schriftliche Austrittserklärung des Mitglieds;
  2. Ausschluss des Mitglieds gemäss Artikel 10;
  3. Tod oder Insolvenz des Mitglieds;
  4. Auflösung des Vereins.

Die Beendigung der Mitgliedschaft wird sofort wirksam.

Artikel 10

Sanktionen

Der Vorstand – oder ein ad hoc-Ausschuss, wenn Mitglieder des Vorstandes betroffen sind kann folgende Sanktionen gegen Mitglieder, einschliesslich Vorstandsmitglieder und andere CVA Officer, verhängen, die wesentlichen Pflichten gemäss Statuten, CVA Code of Conduct oder Regelwerken der CVA nicht nachkommen.

  1. Verweis;
  2. Vertragsstrafe;
  3. Ausschluss.

Eine Sanktion kann nur auf der Grundlage eines schriftlichen Antrags des Sekretariats verhängt werden, in welchem die angeblichen Verstösse aufgeführt sind und dargelegt wird, inwieweit diese Verstösse wesentlich sind, sowie nachdem das Mitglied Gelegenheit hatte, vom Vorstand angehört zu werden. Jede Sanktion muss verhältnismässig sein.

Der Verweis ist schriftlich zu erteilen und muss die Angabe enthalten, dass zusätzliche Sanktionen, einschliesslich eines Ausschlusses, verhängt werden, wenn das Mitglied seinen wesentlichen Pflichten gemäss Statuten, CVA Code of Conduct und Regelwerken der CVA nicht vollumfänglich nachkommt.

Der Vorstand kann Vertragsstrafen bis zum fünffachen Betrag des jährlichen Mitgliederbeitrages, den das entsprechende Mitglieds zu bezahlen hat, verhängen.

Ein Mitglied kann durch Beschluss des Vorstandes ausgeschlossen werden, wobei eine Zwei-Drittels-Mehrheit sämtlicher Mitglieder des Vorstandes erforderlich ist.

Der Vorstandbeschluss, welcher eine Sanktion verhängt, ist endgültig. Der Ausschluss wird sofort wirksam.

IV.                ORGANISATION

A. Offizielle Organe und Abteilungen des Vereins

Articles 11

Die Organe des Vereins sind:

  1. Die Mitgliederversammlung;
  2. Der Vorstand;
  3. Das Sekretariat;
  4. Der Ethics Officer;
  5. Die Revisionsstelle (fakultativ).

Article 8

Membership fees and contributions

Each Member has to pay an annual fee. Membership fees will be due on demand for payment and shall be paid within 30 days.

Members who have resigned or have been excluded have no right to a share in the assets of the Association. The Association shall be under no obligation to refund any fees or contributions of the Member already paid.

Article 9

Loss of membership

Membership terminates by:

1. Resignation in writing by a Member;

2. Exclusion of a Member in accordance with article 10;

3. Death or insolvency of a Member;

4. Dissolution of the Association.

Termination of membership shall be effective immediate.

Article 10

Sanctions

The Board – or in case of Board members an ad-hoc committee – may impose the following sanctions upon Members, including Board members and other CVA Officers, who do not comply with material obligations under the Ar- ticles of Association or the CVA Code of Conduct and Regulations.

  1. Reprimand;
  2. Contractual penalty;
  3. Exclusion.

A sanction may only be imposed based on a written application by the Secretariat detailing the alleged acts of non-compliance, explaining why these acts are material and after the Member had an opportunity to be heard by the Board. Any sanction must be proportionate.

The reprimand shall be issued in writing and state that additional sanctions, including an exclusion, will be imposed if the Member does not fully comply with his or her material obligations under the CVA Articles of Association or the CVA Code of Conduct and Regulations.

The Board may impose contractual penalties of up to five times the annual membership fee to be paid by that Member.

A Member may be excluded by resolution of the Board adopted with a two-thirds majority of all Board members.

Any Board resolution imposing sanctions shall be final. The exclusion is effective immediately.

IV.        ORGANIZATION

A.          Official Bodies and Divisions of the Association

Article 11

The bodies of the Association are:

  1. The General Assembly;
  2. The Board of Directors (the Board);
  3. The Secretariat;
  4. The Ethics Officer;
  5. The Auditors (optional).

B.     Mitgliederversammlung

Artikel  12

Zusammensetzung, Traktanden, Teilnahme

Die Mitgliederversammlung setzt sich aus allen Mitgliedern zusammen und entscheidet über grundlegende Fragen und Angelegenheiten Vereins.

Der Präsident leitet die Versammlung. Die Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung hängt nicht von der Anzahl persönlich oder via Fernteilnahme anwesenden Mitgliedern ab.

Die Mitgliederversammlung findet jährlich innerhalb der ersten sechs Monate des Jahres in ordentlichen Sitzungen statt und kann durch den Vorstand bei Bedarf auch zu ausserordentlichen Versammlungen einberufen werden.

Der Vorstand hat die Mitglieder spätestens 20 Tage vor dem Tag der Mitgliederversammlung unter Angabe der vom Vorstand vorgeschlagenen Traktanden per elektronischer Kommunikation oder Online-Publikation zu in- formieren.

Anträge zuhanden der Mitgliederversammlung sind spätestens vier Wochen vor der Mitgliederversammlung an das Sekretariat mit Kopie an den Präsidenten zu richten. Der Vorstand ist verpflichtet, die Anträge zu traktandieren.

Die Mitgliederversammlung ist so zu organisieren, dass die Mitglieder entweder persönlich oder mittels Fernteilnahme anwesend sein können. Der Verein kann ein elektronisches oder Online-Voting-System einführen (“Fern- abstimmungssystem”).

Sofern ein sicheres Online-Fernabstimmungs- system vorhanden ist, welches es den Mitglie- dern ermöglicht, Stimmen mit über das Internet verbundenen Geräten abzugeben, ist die Vertretung von Stimmrechten nicht zulässig.

Das Verfahren für die Fernteilnahme und die Anforderungen an eine sichere Fernabstimmung sind im Organisationsreglement festgelegt.

Artikel 13

Ausserordentliche Mitgliederversammlung

Eine ausserordentliche Mitgliederversammlung kann auf der Grundlage eines Vorstandsbeschlusses, eines Antrags der Revisionsstelle oder des Ethics Officer oder basierend auf einem schriftlichen Antrag von mindestens zehn Mitgliedern, in welchem dem Vorstand der Zweck und die Gründe für die Versammlung dargelegt werden, einberufen werden.

Zusätzliche Anträge zuhanden der Mitgliederversammlung sind spätestens vier Wochen vor der ausserordentlichen Mitgliederversammlung an das Sekretariat mit Kopie an den Präsidenten zu richten. Der Vorstand ist verpflichtet, die Anträge zu traktandieren und die aktualisierten Traktanden spätestens eine Woche vor der ausserordentlichen Mitgliederversammlung an alle Mitglieder zuzustellen.

Artikel 14

Die Mitgliederversammlung hat folgende Befugnisse:

  1. Genehmigung des Jahresberichts, der Jahresrechnung, des Berichts der Revisi- onsstelle und des Berichts des Ethics Officer;
  2. Beschlussfassung zur Entlastung des Vorstands, des Ethics Officer und der Revisionsstelle;
  3. Festlegung der Mitgliederbeiträge;
  4. Festlegung des Jahresbudgets;
  5. Wahl der Vorstandsmitglieder, des Ethics Officer und dessen Stellvertreter sowie der Revisionsstelle;
  6. Beschlussfassung über Anträge des Vorstands und der Mitglieder;
  7. Änderung der Statuten; und
  8. Auflösung des Vereins.

Artikel 15

Die Mitgliederversammlung kann nur die Angelegenheiten beraten und beschliessen, die in den mit der Einberufung versandten Traktanden genannt sind.

Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit der Mehrheit der an der Abstimmung teilnehmenden Mitglieder gefasst. Beschlüsse über Statutenänderungen oder über die Auflösung des Vereins werden gültig gefasst, wenn sie zwei Drittel der abgegebenen Stimmen auf sich vereinigen.

Über die Verhandlungen der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll anzufertigen, das vom Präsidenten und vom Stimmenzähler der Versammlung zu unterzeichnen ist. Auszüge aus einem solchen Protokoll sind vom Stimmenzähler sowie von einem Vorstandsmitglied zu unterzeichnen.

Jedes Mitglied hat eine Stimme.

Ein Mitglied, das an einer Transaktion oder einem Rechtsstreit mit dem Verein beteiligt ist oder dessen Ehepartner oder dessen direkter Verwandter an einer solchen Transaktion oder einem solchen Rechtsstreit beteiligt ist, hat kein Stimmrecht in Bezug auf Fragen, die mit der Transaktion oder dem Rechtsstreit zusammenhängen. Nur Mitglieder mit einer gültigen Mitgliedschaft von mehr als einem Monat Dauer dürfen in der jeweiligen Mitgliederversammlung abstimmen.

B.  General Assembly

Article 12

Constitution, Agenda, Participation

The General Assembly is composed of all Members and has the power to decide on fundamental questions and issues of the Association.

The President shall chair its meetings. The General Assembly meets validly regardless of the number of Members present in person or remotely.

The General Assembly will take place annually within the first six months of the year in regular sessions, and can also meet in extraordinary sessions whenever necessary, as determined by the Board.

The Board will give notice to the Members by electronic communication or online publication, setting out the agenda items proposed by the Board no later than 20 days prior to the date of the General Assembly.

Motions for consideration must be directed to the Secretariat, with a copy to the President, at the latest four weeks prior to the date of the General Assembly. The Board is obliged to include the motions in the agenda.

The General Assembly shall be organized in such a manner that Members may participate either in person or remotely. The Association may implement an electronic or online voting system.

Provided a secure online remote voting system is in place, which allows Members to cast votes from internet-connected devices, proxy votes shall not be allowed.

The procedures for remote participation and requirements for secure remote voting are defined in the Organisational Regulations.

Article 13

Extraordinary General Assembly

An extraordinary General Assembly may be convened based on a resolution of the Board, a motion of the Auditors, a motion of the Ethics Officer or if at least ten Members demand it by written request outlining the purpose and reasons for the meeting to the Board.

Additional motions for consideration must be directed to the Secretariat, with a copy to the President, at the latest four weeks prior to the extraordinary General Assembly. The Board is obliged to include the motions in the agenda and to distribute the updated agenda to all Members no later than one week prior to the extraordinary General Assembly.

Article 14

The General Assembly shall have the following powers:

1. Approve the annual report, the annual financial statements, the report of the Auditors and the report of the Ethics Officer;

2. Resolutions discharging the Board, the Ethics Officer and the Auditors;

3. Determination of the membership fees;

4. Determination of the annual budget;

5. Election of the Board members, the Ethics Officer and its alternates, and the Auditors;

6. Handle motions of the Board and the Members;

7. Amend the Articles of Association; and

8. Dissolve the Association.

Article 15

The General Assembly can discuss and decide only those matters mentioned in the agenda sent with the notice of the meeting.

Resolutions of the General Assembly shall be passed by the majority of the Members participating in the vote. Resolutions relating to amendments of the Articles of Association or the dissolution of the Association shall be passed if supported by two thirds of the votes cast.

The proceedings of the General Assembly are to be recorded in minutes to be signed by the President and the scrutineer of the meeting. Any extracts made from such minutes must be signed by the scrutineer and one member of the Board.

All Members have one vote.

A Member who is involved in a transaction or litigation with the Association or whose spouse or whose directly related relative is involved in such a transaction or litigation has no right to vote on any issue relating to the transaction or the litigation. Only Members with a valid membership of more than one month may vote at that General Assembly.

C.  Der Vorstand

Artikel 16

Der Vorstand besteht aus mindestens drei und höchstens sieben Mitgliedern und wird von der Mitgliederversammlung gewählt.

Der Vorstand erlässt und veröffentlicht ein Reglement oder mehrere Reglemente über die Einzelheiten der Organisation und der Vereinsführung (Organisationsreglement). Im Sinne des Vereinszwecks sind Änderungen des Organisationsreglements jederzeit möglich. Das Organisationsreglement und seine Änderungen werden nachträglich von der Mitgliederversammlung genehmigt.

Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens 50% der Mitglieder anwesend sind. Auf Antrag des Präsidenten oder auf Antrag ei- nes Vorstandsmitglieds tagt der Vorstand.

Das Verfahren für die Wahl des Vorstands ist im Organisationsreglement festgelegt.

Der Vorstand kann einen separaten Ausschuss einsetzen, der die Vorbereitungsverfahren für die Wahl des Vorstands unterstützt (Nomination Committee).

Artikel 17

Zusammensetzung, Amtszeit

Der Vorstand setzt sich zusammen aus:

  1. Präsident
  2. Vizepräsident
  3. Sekretär (Aktuar)
  4. Kassier
  5. Zusätzliche Mitglieder

Die Mitglieder des Vorstands werden von der Mitgliederversammlung für eine Amtszeit gewählt, die mit dem Abschluss der nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung endet.

Mitglieder, deren Amtszeit abgelaufen ist, sind sofort wieder wählbar. Der Vorstand kann der Mitgliederversammlung eine kollektive Wiederwahl beantragen.

Der Vorstand konstituiert sich selbst. Er wählt nach den Grundsätzen des Dienstalters und der Rotation aus seiner Mitte einen Präsidenten und mindestens einen Vizepräsidenten. Es wird erwartet, dass der Vizepräsident die Nachfolge des Präsidenten antreten wird.

Der vom Vorstand ernannte Präsident wird von der Mitgliederversammlung bestätigt. Ämterkumulation ist zulässig, jedoch dürfen der Präsident und der Vizepräsident nicht gleichzeitig als Sekretär oder Kassier fungieren.

Entsteht eine Vakanz, einschliesslich des Amtes des Präsidenten, durch Tod, Arbeitsunfähigkeit oder sofortigen Rücktritt eines Vorstandsmitglieds, kann der Vorstand bis zur nächsten ausserordentlichen oder ordentlichen Mitgliederversammlung einen vorläufigen Stellvertreter ernennen.

Artikel 18

Der Vorstand hat alle Befugnisse und Pflichten, die nicht ausdrücklich der Mitgliederversammlung oder einem anderen Organ wie dem Sekretariat oder dem Ethics Officer übertragen sind.

Der Vorstand hat die Aufgabe, die Strategie des Vereins sowie seine Entwicklungspläne zu

definieren und die Förderung des Vereins sowie den Ausbau des Ecosystems voranzutreiben. In diesem Zusammenhang konsultiert der Vorstand die Mitglieder regelmässig um Rückmeldungen einzuholen.

Zu den Befugnissen und Aufgaben des Vorstands gehören insbesondere:

  1. Vorbereitung und Durchführung von ordentlichen und ausserordentlichen Mitgliederversammlungen;
  2. Antragstellung auf Änderung der Statuten;
  3. Aufnahme und Ausschluss von Mitgliedern;
  4. Verabschiedung eines Organisationsreglements, welches insbesondere die Organisation des Vereins und die Vergütung der CVA Officer, der Mitarbeiter, der unabhängigen Auf- tragnehmer sowie eine besondere Vergütung für speziell zeitaufwändige Arbeiten einzelner Mitglieder regelt;
  5. Einsetzung von Sonderausschüssen; der Vorstand legt die Aufgaben dieser Ausschüsse sowie die Einzelheiten der Geschäftsführung fest, einschließlich der Vergütung (falls vorhanden);
  6. Einsetzung der Arbeitsgruppen des Vereins (die “Working Groups”); der Vorstand definiert die Pflichten der Working Groups und legt die Einzel- heiten der Leitung fest, einschliesslich der Vergütung (falls vorhanden).

Der Vorstand ist bestrebt, Transparenz, Inklusivität, Vielfalt und Chancengleichheit in und zwischen den Organen und Abteilungen des Vereins zu gewährleisten und berichtet der Mitgliederversammlung jährlich über diese Themen.

C.  The Board of Directors

Article 16

The Board will be composed of a minimum of three and a maximum of seven members and will be elected by the General Assembly.

The Board shall issue and publish one or several regulations about the details of the organization and management (Organizational Regulations). Within the purposes of the Association, changes of the Organizational Regulations are allowed at any time. The Organizational Regulations and their amendments shall be subsequently ratified by the General Assembly.

The Board has a quorum when at least 50% of the members are present. Upon motion of the President or on request of a member of the Board, the Board will convene.

The procedures for elections to the Board are set out in the Organizational Regulations. The Board may establish a separate committee assisting the preparation procedures for elections to the Board (Nomination Commit- tee).

Article 17

Composition, terms of office

The Board will be composed of:

1. President
2. Vice President
3. Secretary (Actuary) 4. Treasurer
5. Additional members

The members of the Board are elected by the General Assembly for a term of office which ends with the completion of the next ordinary General Assembly.

Members whose term of office has expired are immediately eligible for re-election. The Board may propose a collective re-election to the General Assembly.

The Board shall constitute itself. It shall elect, based on the principles of seniority and rotation, a President and at least one Vice President from among its members. The Vice President is expected to succeed to the President.

The President, as appointed by the Board, shall be confirmed by the General Assembly. Accumulation of functions is acceptable, however the President and Vice President shall not at the same time serve as Secretary or Treasurer.

Where a vacancy, including the office of the President, arises by reason of death, incapacity or immediate resignation of a Board member, the Board may appoint an interim substitute until the next extraordinary or ordinary General Assembly.

Article 18

The Board generally has all powers and duties that are not expressly assigned to the General Assembly or to any other specific body such as the Secretariat or the Ethics Officer.

The Board has the mission of defining the strategy of the Association, its plans for development as well as promoting the Association and growing the ecosystem. In this regard, the

Board reaches out to the Members for feedback on a regular basis.

In particular, the Board’s powers and dutiesinclude the following:

1. Preparation and execution of ordinary and extraordinary General Assem- blies;

2. Proposal of amendment of the Articles of Association;

3. Admission and exclusion of Members;

4. Adoption of Organizational Regulations including the organization of the Association and the remuneration of CVA Officers, of employees and inde- pendent contractors and any additional compensation for particularly time-consuming work performed by individual Members;

5. Establishment of special committees; the Board defines the duties of such bodies and determines the details of management, including remuneration (if any);

6. Establishment of the Association’s working groups (the Working Groups); the Board defines the duties of the Working Groups and deter- mines the details of management, including remuneration (if any).

The Board strives to ensure transparency, inclusivity, diversity and for equal opportunities in and among the bodies of the CVA. The Board reports annually to the General Assembly on this matter.

Artikel 19

Der Vorstand und der Präsident vertreten den Verein nach aussen. Die Vorstandsmitglieder haben jegliche Form von Interessenkonflikten zu vermeiden.

Der Präsident, der Vizepräsident, der Sekretär und der Kassier verfügen jeweils über Kollektivunterschrift zu zweien. Jede Transaktion mit Dritten, einschliesslich des Zahlungsverkehrs, bedarf der Genehmigung durch zwei Mitglieder mit Kollektivunterschrift zu zweien.

Artikel 20

Zur Leitung und Verwaltung des Sekretariats ernennt der Vorstand eine qualifizierte Fachperson (der Executive Director oder der “Geschäftsführer”) und legt seine Anstellungsbedingungen fest. Der Executive Director kann weitere Angestellte des Sekretariats ernennen.

Das Sekretariat setzt die Beschlüsse der Mitgliederversammlung und des Vorstandes um und stellt die effektive tägliche Arbeit des Vereins sicher.

Das Sekretariat ist die zentrale interne und externe Verbindungsstelle für die administrativen und operativen Angelegenheiten des Vereins. Das Sekretariat ist in erster Linie verantwortlich für den Austausch von Informationen zwischen dem Vorstand, den Ausschüssen, den Arbeitsgruppen und allfälli- gen weiteren Abteilungen und gewährleistet dabei Transparenz im Hinblick auf die Tätigkeitsschwerpunkte gemäss dem Organisationsreglement.

Das Sekretariat:

  1. a)  kann Personen ernennen die für ein spezifisches Projekt verantwortlich sind und die Dauer solcher Projekte festlegen;
  2. b)  erstellt eine Liste der Ausschüsse und Arbeitsgruppen und verwaltet das Projektportfolio des Vereins;
  3. c)  Kann auf ad hoc-Basis Taskforces einsetzen, die sich mit spezifischen Problemen oder Fragen befassen und bezeichnet ihre Vorsitzenden.

Das Sekretariat ist verantwortlich für die interne Kommunikation, einschliesslich der Berichterstattung an die Mitgliederversammlung und Mitglieder.

Article 19

The Board and the President publicly represent the Association. Members of the Board are to avoid any form of conflict of interest.

The President, the Vice President, the Secretary and the Treasurer shall have a right to bind the Association when signing jointly by two. Any transaction with third parties, including payment transfers shall require authorization jointly by two.

D. The Secretariat and Executive Director

Article 20

The Board appoints a qualified professional (the Executive Director) to lead and manage the Secretariat and shall determine his or her terms of employment. The Executive Director can appoint other employees of the Secretariat.

The Secretariat carries out the decisions of the General Assembly and of the Board and ensures the effective day-to-day functioning of the Association.

The Secretariat is the central internal and external liaison office for administrative and operational matters of the Association. The Secretariat shall have primary responsibility for the exchange of information between the Board, the committees, the Working Groups and any other additional bodies, thereby maintaining transparency of key activities, according to the Organizational Regulations.

In particular, the Secretariat:

a) may appoint persons to be in charge of specific projects and specify the du- ration of such projects;

b) draws up the list of committees and Working Groups and manages the overall project portfolio of the Association;

c) may create task forces on an ad-hoc basis to deal with specific problems or questions, and appoints their chairpersons.

The Secretariat shall have primary responsibility for the internal communication, including the reporting to the General Assembly and the Members.

E. Ethics Officer

Artikel 21

Der Ethics Officer (“Ethik-Beauftragter”) und zwei Stellvertreter (für den Fall von Interessenskonflikten oder Abwesenheiten) werden von der Mitgliederversammlung für eine Amtszeit von drei Jahren gewählt. Wiederwahl ist zulässig.

Der Ethics Officer und seine Stellvertreter müssen mit dem Ecosystem gut vertraut sein und über fundierte Kenntnisse in den Bereichen Governance und Führung, Compliance oder Recht verfügen. Sie müssen nicht Mitglieder sein.

Der Ethics Officer und seine Stellvertreter müssen von allen anderen CVA Organen oder CVA Officern unabhängig sein und dürfen keine andere Funktion innerhalb des Vereins wahrnehmen.

Der Ethics Officer und seine Stellvertreter treten in den Ausstand, wenn sie einen Interessenskonflikt haben oder der Anschein eines Interessenskonflikts besteht.

Artikel 22

Falls die Position des Ethics Officer vakant ist, wird die Position von einem Stellvertreter besetzt. Die Stellvertreter können ihrerseits interimsmässig eine Person bezeichnen, die sie bis zur nächsten Mitgliederversammlung vertritt.

Der Ethics Officer oder seine Stellvertreter können alle Fälle von angeblich unangemessenem Verhalten eines Mitglieds untersuchen, einschliesslich der Vorstandsmitglieder, CVA Officer, Angehörigen des Sekretariats und alle anderen Angehörigen der CVA Verwaltung, und sind berechtigt, Massnahmen personeller, disziplinarischer und/oder organisatorischer Art zu empfehlen.

Der Ethics Officer oder seine Stellvertreter untersuchen alle tatsächlichen oder potentiellen Interessenskonflikte und geben Anweisungen für die Bereinigung solcher Interessenskonflikte.

Der Ethics Officer kann Untersuchungen durchführen oder Dritte mit Untersuchungen beauftragen. Auf schriftlichen Antrag des Ethics Officer und des Sekretariats ernennt der Vorstand auf ad hoc-Basis weitere qualifizierte Mitglieder oder Dritte für die Durchführung von Untersuchungen.

E.    Ethics Officer

Article 21

The Ethics Officer and two alternates (for cases of conflict of interest or absence) shall be elected by the General Assembly for a three-years term of office. Re-election is permissible.

The Ethics Officer and the alternates shall be well-acquainted with the ecosystem and shall have in depth knowledge in the area of governance and leadership, compliance or law. They don’t need to be Members.

The Ethics Officer and the alternates shall be strictly independent from any other CVA body or CVA Officer and cannot assume or execute any other function within the Association.

The Ethics Officer and the alternates respectively shall recuse if he or she has, or is perceived to have, a conflict of interest.

Article 22

If the Ethics Officer position is vacated the alternates will fill the resulting vacancy and may appoint an interim substitute until the next General Assembly.

The Ethics Officer or its alternates may investigate any cases of alleged improper conduct by any Member, including members of the Board, CVA Officers, members of the Secretariat and any other members of the CVA administration, and shall have the right to recommend measures of a personnel, disciplinary and/or organizational nature.

The Ethics Officer or its alternates shall investigate any actual or potential conflicts of interest and shall produce directions for the resolution of such conflicts of interest.

The Ethics Officer may conduct audits or entrust third parties with that task. Upon written request of the Ethics Officer and the Secretariat, the Board shall appoint on an ad-hoc basis further qualified Members or third parties to perform audits and investigations.

Artikel 23

 

Mandat und Aufgabe

Der Ethics Officer stellt sicher, dass:

a) die Vorstandsmitglieder, CVA Officer, Angehörigen des Sekretariats und alle anderen Angehörigen der CVA Verwaltung ihre Aufgaben ethisch korrekt ausüben, die Werte des Vereins respektieren und die geltenden

Gesetze, Richtlinien und Regelungen einhalten;

b) die Mitglieder sich in ihrem geschäftlichen Umgang an den CVA Code of Conduct und die Regelwerke der CVA halten.

Im Rahmen dieses Mandats übernimmt der Ethics Officer folgende Aufgaben:

  1. a)  Beratung von Vorstandsmitgliedern, CVA Amtsträgern, Angestellten des Sekretariats und allen anderen Angestellten der CVA Verwaltung in Ethik- und Compliance-Angelegenheiten, einschliesslich den Umgang mit potentiellen Interessenskonflikten;
  2. b)  Betreiben einer Whistleblower-Hotline, bei welcher potentielles Fehlverhalten offen oder anonym gemeldet werden kann;
  3. c)  Untersuchung von potentiellem Fehlverhalten, das dem Ethics Officer gemeldet oder von ihm entdeckt wurde;
  4. d)  Jährliche Überprüfung der Compliance-Programme, -Richtlinien und -Prozesse der CVA;
  5. e)  Ausarbeitung von Vorschlägen zuhanden des Vorstandes für Änderungen der Compliance-Programme, -Richtlinien und –Prozesse der CVA, einschliesslich dem CVA Code of Conduct und den Regelwerken der CVA.

Artikel 24

Untersuchung von Fehlverhalten

Wird ein mögliches Fehlverhalten dem Ethics Officer gemeldet oder von diesem entdeckt, wird die Angelegenheit von einem zufällig ausgewählten Stellvertreter vollständig untersucht. Der untersuchende Stellvertreter erstattet dem Ethics Officer Bericht über seine Erkenntnisse.

Wenn die Untersuchung zum Ergebnis kommt, dass ein Fehlverhalten vorliegt, wird der beschuldigte CVA Officer oder das beschuldigte Mitglied vom Ethics Officer und dem anderen Stellvertreter angehört.

Wenn der Ethics Officer und der andere Stellvertreter nach der Anhörung zum Schluss kommen, dass ein Fehlverhalten vorliegt und Sanktionen gerechtfertigt sind, erstatten sie dem Sekretariat Bericht mit ihren Erkenntnissen und einer Empfehlung für eine Sanktion.

Das Sekretariat legt den Bericht und die Empfehlung dem Vorstand oder, wenn der Beschuldigte ein Vorstandsmitglied ist, der Mitgliederversammlung zur endgültigen Entscheidung vor. Beschlüsse des Vorstandes sind endgültig und können nicht an die Mitgliederversammlung weitergezogen werden.

Artikel 25

Rechenschaftspflicht

Der Ethics Officer legt der Mitgliederversammlung einen Jahrestätigkeitsbericht vor und prüft den Status der Compliance-Programme, -Richtlinien und Prozesse.

Dieser Bericht kann die Entwicklungen in Bezug auf die Praktiken des Vereins in den Bereichen Transparenz, Inklusivität, Diversität und Chancengleichheit kurz umschreiben und generische, statistische Daten betreffend Meldungen von Fehlverhalten beinhalten.

Article 23

Mandate and task

The Ethics Officer shall ensure that:

a) members of the Board, CVA Officers, members of the Secretariat and any other members of the CVA administration discharge their duties at all times in

an ethical manner, respect the Association’s values and comply with applicable laws, rules and regulations;

b) Members comply with the CVA Code of Conduct and Regulations in their professional dealings.

Within this mandate the Ethics Officer shall assume the following tasks:

a) advising members of the Board, CVA Officers, members of the Secretariat and any other members of the CVA administration and Members in all ethics and compliance issues, including in handling potential conflicts of interests;

b) operating a whistleblower hotline to which any potential misconduct may be reported, either openly or anonymously;

c) investigating potential misconduct which are reported to or identified by the Ethics Officer;

d) reviewing of CVA’s compliance programs, policies and procedures on an annual basis;

e) making proposals to the Board foramendments to CVA’s compliance pro-grams, policies and procedures, including the CVA Code of Conduct and Regulations.

 

Article 24

Investigation of misconduct

If a possible misconduct is reported to, or identified by, the Ethics Officer, the matter shall be fully investigated by one of the alternates randomly selected. The investigating alternate shall report to the Ethics Officer his or her findings.

If the investigation concludes that misconduct has taken place, the accused CVA Officer or Member shall be heard by the Ethics Officer and the other alternate.

If the Ethics Officer and the other alternate conclude after such hearing that the misconduct has taken place and warrants sanctions, they report their findings together with a recommendation for a sanction to the Secretariat.

The Secretariat submits the report and the recommendation to the Board or, if the accused is a member of the Board, to the General Assembly for final decision. Any decision taken by the Board is final and cannot be appealed to the General Assembly.

Article 25

Accountability

The Ethics Officer shall provide to the General Assembly an annual activity report and shall assess the state of the Association’s compliance programs, policies and procedures.

Such report may outline developments with regard to Association’s practices in the fields of transparency, inclusivity, diversity and equal opportunities and may include generic statistical data about notifications of potential misconduct of members.

F. Revisionsstelle

Artikel 26

Die Revisionsstelle wird von der Mitgliederversammlung gewählt und kann aus freiwilligen Mitglieder rekrutiert werden, solange der Verein nicht aufgrund seiner Grösse die Kriterien erreicht, welche gemäss Schweizerischem Obligationenrecht eine externe Revisionsstelle vorschreiben. Ein Mitglied kann die Wahl einer externen Revisionsstelle für eine eingeschränkte Revision der Rechnungslegung verlangen, selbst wenn die oben genannten Kriterien nicht erfüllt sind.

Artikel 27

Die Revisionsstelle kann aus einer oder mehreren natürlichen Personen, juristischen Personen oder Personengesellschaften bestehen. Sie muss gemäss den gesetzlichen Vorgaben in der Schweiz zugelassen und unabhängig sein.

Die Revisionsstelle muss einen Wohnsitz, Sitz oder Zweigniederlassung in der Schweiz haben. Wenn der Verein mehrere Revisionsstellen bezeichnet, muss mindestens eine davon diese Kriterien erfüllen.

Ist der Verein zur ordentlichen Revision verpflichtet, muss die Mitgliederversammlung einen zugelassenen Revisor oder ein staatlich beaufsichtigtes Revisionsunternehmen gemäss dem Bundesgesetz über die Zulassung und Beaufsichtigung der Revisorinnen und Revisoren (Revisionsaufsichtsgesetz) vom 16. Dezember 2005 wählen.

Ist der Verein zur eingeschränkten Revision verpflichtet, muss die Mitgliederversammlung einen zugelassenen Revisor gemäss dem Bundesgesetz über die Zulassung und Beaufsichtigung der Revisorinnen und Reviso- ren (Revisionsaufsichtsgesetz) vom 16. Dezember 2005 wählen.

Die Revisionsstelle wird für ein Jahr gewählt. Ihr Mandat endet mit der Genehmigung des Jahresabschlusses. Widerwahl ist möglich. Eine Auflösung des Mandats ist jederzeit und ohne Vorankündigung möglich.

Artikel 28

Das Geschäftsjahr stimmt mit dem Kalenderjahr überein. Der Jahresabschluss und das Inventar sind für das am 31. Dezember endende Geschäftsjahr zu erstellen.

 

F. Auditors

Article 26

The Auditors are elected by the General Assembly and can be recruited from Member volunteers as long as the size of the Association does not meet criteria for professional auditing as per Swiss Code of Obligations. A Member may request the election of Auditors for a limited audit of the accounting even if the above criteria are not met.

Article 27

The Auditors can be comprised of one or more natural persons or legal entities or partnerships. The Auditors must be certified and independent pursuant to the Swiss legal framework.

The Auditors have to have their residence, domicile or registered branch in Switzerland. If the Association has multiple Auditors at least one of them needs to fulfil the above criteria.

If the Association is obligated to perform a regular statutory audit, the General Assembly needs to elect an authorized expert auditor respectively a regulated audit company according to the laws of the Swiss Audit Control Law (Revisionsaufsichtsgesetz) of December 16, 2005.

If the Association is obligated to perform a limited statutory audit, the General Assembly needs to elect a controller according to the laws of the Swiss Audit Control Law (Revisionsaufsichtsgesetz) of December 16, 2005.

The Auditors will be elected for one year. Their mandate terminates with the approval of the annual financial statements. A re-election is possible. A dismissal is possible any time and without notice.

Article 28

The fiscal year shall coincide with the calendar year. Financial statements shall be completed and an inventory taken for the fiscal year ending December 31st.

 

V.  NETTOERTRÄGE UND VERMÖGEN DESVEREINS

Artikel 29

Mittel

Das Vermögen des Vereins setzt sich zusammen aus Mitgliederbeiträgen, Erträgen aus Dienstleistungen, Strafzahlungen von Mitgliedern, öffentlichen oder privaten Zuschüssen oder Subventionen, Spenden, Zuwendungen, Sponsorenbeiträgen, Veranstaltungsgebühren, Vermächtnissen, Bilanzüberschüssen und allen anderen gesetzlich zulässigen Quellen.

Der Verein wird auf eine Weise geführt, dass Mittel erhalten und verwaltet werden können und diese Mittel eingesetzt werden können, um die gemeinsamen Geschäftsinteressen der Mitglieder zu fördern und die Geschäftsbedingungen zwischen den Mitgliedern zu verbessern.

Kein Teil des Vermögens oder des Reingewinns des Vereins darf für den persönlichen Nutzen seiner Mitglieder, früherer und bestehender Organe oder Dritter verwendet oder an diese ausgeschüttet werden. Der Verein kann aber uneingeschränkt Mitarbeiter einstellen und diesen eine angemessene Vergütung / ein angemessenes Gehalt ausrichten, einschliesslich einer angemessenen Vergütung für Vorstandsmitglieder und andere Organe oder Mitglieder, die einen wertvollen Beitrag im Sinne des Vereinszwecks leisten.

Artikel 30

Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen. Die persönliche Haftung der Mitglieder für die Verbindlichkeiten des Vereins ist ausgeschlossen.

IV.    ÄNDERUNG DER STATUTEN UNDAUFLÖSUNG DES VEREINS

Artikel 31

Zehn gemeinsam handelnde Mitglieder können dem Sekretariat schriftlich mit Kopie an den Präsidenten beantragen, die Statuten durch einen besonderen Beschluss zu ändern. Der Vorstand sorgt dafür, dass der Antrag al- len Mitgliedern zugestellt wird und als Traktandum an der nächsten Mitgliederversammlung geführt wird.

Die Änderung der Statuten erfordert mindestens zwei Drittel der abgegebenen Stimmen.

Artikel 32

Im Falle der Auflösung des Vereins bestimmt die Mitgliederversammlung die Verteilung des Liquidationserlöses.

Bei Auflösung des Vereins werden sämtliche Vermögenswerte und Besitztümer jeglicher Art, die nach Bezahlung der Verbindlichkeiten und Verpflichtungen des Vereins übrig bleiben, an eine oder mehrere gemeinnützige Organisationen übermittelt und übertragen, die vergleichbare Aktivitäten wie jene des Vereins ausüben.

In keinem Fall dürfen Vermögenswerte oder Besitztümer an Mitglieder – einschliesslich Vorstandsmitglieder und andere CVA Officer–Angestellte des Sekretariat oder anderen Angestellten der Vereinsverwaltung oder an eine private Drittperson verteilt werden.

V.  NET EARNINGS AND ASSETS OF THEASSOCIATION

Article 29

Resources

The assets of the Association are made up of membership fees and any subscriptions for services, penalties paid by the Members, public or private grants or subsidies, any gifts, contributions, sponsoring, event fees, legacies, balance sheet surpluses and all other sources permitted by law.

The Association is organized and shall be administered and operated to receive, administer, and expend funds to permit and represent the common business interests of and improve business conditions among and for its Members.

No part of the assets or net earnings of the Association shall inure to the personal benefit of or be distributable to its Members, past and current bodies or to others. The Association, however, shall be fully authorized and empow- ered to employ staff and pay reasonable compensation / salaries for them including adequate reimbursement for Board members or any other bodies or Members rendering valuable services for the purposes of the Association.

Only the Association’s assets shall cover forthe liabilities of the Association. The Members’ personal liability for the liabilities of the Association is excluded.

VI.  AMENDMENT OF THE ARTICLES OF ASSOCIATION AND       DISSOLUTION

Article 31

Any 10 Members acting jointly may propose, in writing to the Secretariat, with a copy to the President, that the Articles of Association be amended by a special resolution. The Board shall ensure that the proposal is distributed among all Members and is included as an agenda item in the business of the next General Assembly.

The amendment of Articles of Association requires at least two-thirds of the votes cast.

In the event of the dissolution of the Association, the General Assembly determines the distribution of the liquidation proceeds.

Upon dissolution of the Association, all of its assets and property of every nature and description remaining after the payment of all liabilities and obligations of the Association shall be paid over and transferred to one or more not-for-profit organizations which engage in activities substantially similar to those of the Association.

In no event shall any of such assets or property be distributed to any Member – including members of the Board and other CVA Officers– members of the Secretariat or any other members of the Association’s administration or to any third party private individual.

 

VII. SPRACHE

Artikel 33

Die offizielle Sprache und Arbeitssprache der CVA ist Englisch.

Alle Hinweise auf Funktionen in diesen Statuten gelten für alle Geschlechter.

Diese Statuten wurden in der Fassung 2.0 an der Mitgliederversammlung vom 13. März 2019 verabschiedet

 

VII.         LANGUAGE

Article 33

The official language and working language of the CVA shall be English.

Any references to functions in these Articles of Association shall apply to all genders.

These Articles of Association were approved as version 2.0 at the General Assembly of 13 March 2019.